Aktuelles



Aktionstag im Haus der Jugend

Susanne Granz | Pressereferentin

mehr lesen

Farbenfrohes Wintertreffen der Möven

von Birgit Stiebeling

mehr lesen

Cuxhaven ist Ausrichter der DM 2019

von Christian Somnitz | 1. Vorsitzender

mehr lesen

Weihnachtsgolfen in Cuxhaven

von Birgit Stiebeling

mehr lesen

Senioren-Europameisterschaft in Cheb (Tschechien) 2. Teil

Nachdem nun einige Trainingstage ins Land gegangen sind, hier ein Überblick, wie es uns hier ergeht. Das Wetter hat sich seit Mittwoch täglich gebessert, so dass wir uns bis zum heutigen Sonntag auf 30 Grad gesteigert haben.  Das macht sie Ballwahl nicht gerade leichter und alles, was an den ersten Tagen vom Tempo her noch passte, ist inzwischen deutlich zu schnell. Aber dafür haben wir ja reichlich Betreuer und auch technisches Material mit.

mehr lesen

Senioren-Europameisterschaft in Cheb (Tschechien) 1. Teil

 

Und wieder heißt es für Andrea Reinicke und Nicole Warnecke: Auf zur Senioren Europameisterschaft, die in diesem Jahr im tschechischem Cheb ausgetragen wird. Beiden sind die Eternit- und Betonanlagen aus der fernen bzw. nahen Vergangenheit bereits bekannt. Andrea hat hier schon im Jahr 2010 die WM mitgespielt und Nicole war im Juni zum Nationencup vor Ort. Ihre Erfahrungen von dieser Maßnahme kann sie sicherlich gut einbringen und an einigen Bahnen noch verfeinern.

 

Bereits zeitig um kurz nach 7 Uhr startete Andrea's Sharan am Dienstag in Braunschweig (Andrea war schon am Montag zu Nicole gefahren) nach Cheb in Tschechien, wobei Dirk Otten vom TSV Salzgitter das Auto der beiden Möve-Frauen komplettierte. Das Wetter verhieß für die ersten Tage nichts Gutes und begleitet von Verkehrsmeldungen über Unwetter und Überschwemmungen fuhren wir durch den Regen Richtung Tschechien. Erst kurz vor Cheb wurde es etwas besser, so dass es doch noch Hoffnung auf Training an diesem Dienstag gab.

 

mehr lesen

Tag der offenen Tür fällt aus!

Wir bedauern, dass wegen der anhaltenden Wetterlage der für heute vorgesehene Tag der offenen Tür auf unserer Minigolfanlage leider ausfallen muss. 


Minigolfer sind zwar keine Schön-Wetter-Sportler, aber bei Dauerregen mit bis zu 50 Litern auf den Quadratmeter 🌨🌨🌨  und Windböen um 65 km/h 🌬 können wir leider nicht zeigen, was das Minigolfspiel so reizvoll und schön macht. Unsere Minigolfanlage bleibt daher am heutigen Tag geschlossen. Wir hoffen, dass es ab morgen wieder schöner wird. 


Wir werden nächste Woche beratschlagen, ob und wann es einen neuen Termin für den Tag der offenen Tür in diesem Jahr gibt. Diesen werden wir dann hier veröffentlichen. 

Bilder von der Siegerehrung

Die Endrunde ist gestartet.

Die letzte Vorrundengruppe hat begonnen

Inzwischen haben hochsommerliche Temperaturen Cuxhaven erreicht. Die letzte Vorrundengruppe ist etwas später als geplant (13:45 Uhr) in das Turnier gestartet. 

mehr lesen

Die 2. Turniergruppe ist gestartet

mehr lesen

Das 33. Elbe-Weser-Pokalturnier ist eröffnet!

mehr lesen

Himmelfahrtstraining :-)

Start Turniergruppe 2 auf 9 Uhr verlegt

HINWEIS: 

 

Der Start der Turniergruppe 2 (aktuell 20 Starter/innen) wird von 08:30 Uhr auf 09:00 Uhr verlegt. 

Es wird weiterhin fleißig trainiert…

Bilder, Bilder, Bilder

Das Training geht weiter...

mehr lesen

Elbe-Weser-Pokalturnier: In Bildern festgehalten.

Bilder sagen mehr als tausend Worte

mehr lesen

Schwarzlichtgolfen und eine Reise in die Mongolei

Tradition heißt Überlieferung, etwas, was über viele Jahre weitergegeben wird. Und schöne Traditionen werden bei den „Möven“ gepflegt. So trafen sich am Samstag sieben Mitglieder aus Cuxhaven und Bremen-Nord, um wieder einmal viel Spaß beim Schwarzlichtgolfen im Speicher XI (Schwarzlichthof) der Bremer Überseestadt zu haben. Leider hatte sich die Teilnehmerzahl wegen Absagen durch Stimm- bzw. Essensverlust einiger stark minimiert.

Doch der Reihe nach: Zum ersten kleinen Klönschnack und zu einem – wie auch immer - aufwärmenden Getränk traf sich das Häuflein der sieben Aufrechten um 14.30 Uhr im Speicher. Initiator Christian Beier, Andrea und Michi, Inge und Fritz und erstmalig Vereinsboss Butsche sowie der Schreiberling dieser Zeilen. Danach ging es in zwei Gruppen an den Start. Butsche erhielt erste Einweisungen von Michi und Christian und Fritz durfte sich gleich mit drei Frauen „vergnügen“.

mehr lesen

5. Spieltag 2.Bundesliga-Nord

Zum letzten Spieltag in der 2. Bundesliga Nord, trafen sich die Mannschaften der Staffel II in Cuxhaven. Obwohl die Tabelle eine eindeutige Sprache sprach, trafen die Teams aus Berlin und Kiel bereits am Freitag ein. Einige kannten die Anlage zwar noch von der DM 2007, aber auch das ist ja bereits 9 Jahre her. So wurde der Freitag bereits eifrig zum Training genutzt, und auch die Möven trainierten fleißig; schließlich wollten sie endlich punkten und die Null bezwingen.

mehr lesen

Was machen Möven eigentlich im Winter?

Von Christian Somnitz | 1. Vorsitzender

mehr lesen

DM-Medaillen für Andrea Reinicke und Florian Stark

Von Christian Somnitz | 1. Vorsitzender

mehr lesen

Matchplay-Finale bei der Senioren-EM in Lahti

Text: Susanne Granz    Fotos: Finnischer Minigolfverband

mehr lesen

Strokeplay-Finale bei der Senioren-EM in Lahti

Text: Susanne Granz   Fotos: Michael Bamberg, Betreuer Team Germany

mehr lesen

Senioren-EM in Lahti  -  Turniertage 1 und 2

Fotos: Andrea Reinicke   Text: Susanne Granz

mehr lesen

Senioren EM in Lahti - Die Spiele können beginnen

Auch unser Hotel ist auf "die Spiele" vorbereitet
Auch unser Hotel ist auf "die Spiele" vorbereitet
mehr lesen

Senioren EM in Lahti - Die weiteren Trainingstage

Nachdem das Wochenende mit Trainingstagen, wie sie ei einer EM üblich sind vergangen ist, kam am Montag endlich ein gewisses Flair auf. Zunächst aber hieß es in der Morgeneinheit zu trainieren. Da bereits um 12.30 Uhr "Schichtwechsel" war, fuhr der Bus mit der ersten Truppe (Betreuer und Damen) bereits um 7.00 Uhr los. Um 8.00 Uhr stand die Teamrunde auf dem Programm, da wir auch am Mittwoch um diese Zeit beginnen. Es war noch recht frisch und nebelig, so dass das Bälle preparieren nicht immer ganz einfach war. Eine besondere Herausforderung für die Betreuer. Zumal auch am Turniertag die Damen sehr schnall hintereinander folgen, da mit Schweden, Österreich, Finnland und Deutschland nur 4 Mannschaften am Start sind.

mehr lesen

Senioren EM in Lahti - Die ersten Trainingsrunden

Nach den beiden Trainingstagen am Mittwoch und Donnerstag war nun am Freitag der erste offizielle Trainingstag, d.h. nur noch ein halber Tag , der zum Training genutzt werden konnte. Da das deutsche Team erst in der Nachmittagsgruppe dran war, gab es am morgen noch eine Besprechung, welcher Ball an welcher Bahn von wo nach wo gespielt werden soll. Gibt es noch Alternativen? Was kann noch besser gespielt werden, um zum Erfolg, sprich zum Ass, zu kommen. 

Am Mittag ging es dann auf die Anlage, wo unser "Catering-Service" bereits zum Mittagessen vorbereitet war. 

mehr lesen

Senioren EM in Lahti - Erste Eindrücke

Nach einem langen Anreisetag am Dienstag - in Cuxhaven ging es bereits  um 5.10 Uhr los  - trafen die beiden Möven Andrea und Nicole wohlbehalten in Lahti ein. Am Treffpunkt in Frankfurt stießen wir auf die restlichen TeilnehmerInnen der Deutschen Senioren Nationalmannschaft, um gemeinsam nach Lahti zu fliegen, wo beide Teams ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen wollen.

mehr lesen

DSM in Singen - 3. Turniertag

Text: Susanne Granz, Pressereferentin

mehr lesen

DSM in Singen 1. Turniertag

Bereits ab heute morgen kurz vor 7 Uhr waren die meisten Möven auf der Anlage, um sich für den heutigen 1. Turniertag einzuschlagen. Nach einer kurzen Ansprache unseres DMV-Sportwartes, Andreas Träger, starteten die ersten Startgruppen pünktlich um 8.30 Uhr in das Turnier. Da die Mannschaft als vorletzte ausgelost worden war, ging Hans-Jürgen als 1. Möve in Startgruppe 6 an den Start. Mit sauberen 5 Assen nach fünf Bahnen, erwischte er einen Traumstart. Nach ein paar Fehlschlägen am Weitschlag lief die Runde nicht mehr ganz so weiter, aber eine 31 am Ende war ein sehr ordentlicher Start. Michi kam leider nicht so gut ins Turnier und spielte eine für ihn typische erste Runde, die er mit einer schwarzen 40 abschloss; aber es gab ja einen Streicher. Da Nicole mit einer 29 eine der wenigen grünen Runden der Möven spielte und Andrea ebenfalls mit 31 abschloss, lag das Team mit guten 91 Schlägen auf Platz 8.

mehr lesen

DSM 2016 in Singen Teil 2

Auch der Sonntag und Montag standen ganz im Zeichen des Trainings. Obwohl wir nun schon fast eine Woche hier sind, gibt es an einigen Bahnen immer noch "Baustellen". Gerade auf Eternit probieren wir immer wieder andere Bälle, ob es nicht noch etwas besseres gibt. Gibt es eine bessere Spur, wie komme ich am besten durch diesen vertrackten Geradschlag mit Hindernissen? Wie kann Hans-Jürgen die Röhre mit einem Totball bezwingen? Alles Fragen, die wir uns immer wieder stellen. Dazu kommen dann plötzlich Bahnen, an denen der Ball, der bisher immer gut war, plötzlich nicht mehr kommt. Und am Winkel probieren wir seit letzter Woche verschiedene Varianten und Bälle aus.

mehr lesen

DSM 2016 in Singen

 

Bereits am Montag nach dem vierten Punktspiel reisten die Senioren des "MC" Möve" Cuxhaven nach Singen, um sich auf die deutsche Seniorenmeisterschaft vorzubereiten. Schließlich haben sie mit den beiden Titeln von Nicole Warnecke und Sigrid Michna aus dem letzten Jahr Gold zu verteidigen. Und auch Andrea Reinicke möchte ihren Erfolg, den 3. Platz gern verteidigen oder steigern. Jenifer Severloh und Hans-Jürgen Schulz haben sicherlich das Ziel, sich ähnlich gut, wie in Trappenkamp zu verkaufen. Dazu möchte Michael Reinicke sicherlich ein gutes Turnier spielen, um dem Team mit Andrea, Hans-Jürgen und Nicole zu einer ordentlichen Platzierung zu verhelfen. Auch mit Wolfgang, Eva und Christian als "Schlachtenbummler" wird es für die Mannschaft hier sicherlich nicht möglich sein, um die Podestplätze mitzuspielen, aber eine gute Grundlage für die Qualifikation im nächsten Jahr möchte man schon erreichen. Dabei hilft sicherlich, dass die beiden Anlagen nicht gänzlich unbekannt sind. Andrea hat hier 2013 den Seniorencup mit dem Team des MVBN gespielt und Jenni und Nicole haben hier im letzten Jahr bei der Beton DM geschlagen, und wie sicherlich noch allen in Erinnerung ist, ,hat Nicole auch da den Titel gewonnen. Nachdem alle heil angekommen waren, trafen wir uns am Montag noch kurz auf der Anlage, um zu sehen, wo wir nun die nächsten Tage verbringen würden. Und natürlich auch, um den noch wenigen Anwesenden schon mal Hallo zu sagen.

 

mehr lesen

3. Punktspieltag Landesliga Nord  in Cuxhaven

 

Das dritte Punktspiel der Landesliga Nord fand auf unserer Heimanlage in Brockeswalde statt. Jenny und Wolfgang trafen bereits reitag ein, um die Tücken der Anlage kennenzulernen. Bei sehr warmen Temperaturen am Samstag wurden viele Bälle getestet und einige wurden dann auch als Mannschaftsbälle gespielt. Nach diesem intensiven Training traf man sich Abends beim Griechen in Duhnen, um den Tag in Ruhe ausklingen zu lassen.

 

mehr lesen

1. Punktspiel VL Staffel 1

Das erste Punktspiel der Verbands-Liga Steffel 1  fand auf der Beton-Anlage des BGC Hannover statt.

 

Von Beginn an war uns klar, dass wir mit den Plätzen 1 und 2 nichts zu tun haben würden. Zu stark waren die beiden Hannover Mannschaften und auch der BGC Bremen einzuschätzen. Dennoch hatten wir uns vorgenommen um Platz 3 mitzuspielen. Leider verletzte sich Bremens bester Spieler beim Training und fiel für das Punktspiel aus. Wir wünschen Manuael auch von hier aus gute Besserung und das er bald wieder zu uns stößt.

Durch den Ausfall von Manuel war den Bremern der Vorteil des zweiten Streichers genommen, sie hatten mit Dustin Neumann einen Jugendlichen in ihren Reihen.

Hannover 1 hat ein Luxusproblem, Sie konnten es sich leisten, mit Uwe Grüning, einen ihrer besten Spieler AK spielen zu lassen. Dennoch reichte es für die Mannschaft zu einem nie gefährdeten Start Ziel -  Sieg.  Hannover 2 belegte ebenso  ungefährdet den 2. Platz.

Wir erspielten uns mit einer homogenen Mannschaftsleistung den prognostizierten 3. Platz, vor den Bremern, denen der Ausfall von Manuel doch zu schaffen machte. Sicher wäre mit Manu der Kampf um Platz 3 wesentlich spannender geworden. Beim BGC Celle, die den letzten Platz belegten zeigten lediglich Marion Ehm und Dirk Krause die Form, die man in dieser Liga erwarten darf. Was nun diese Ergebnisse wert sind, wird sich am 2. Spieltag in Cuxhaven zeigen, wenn wir alle wieder auf gewohntem Terrain spielen dürfen.

mehr lesen

Berlin zum Ersten...

mehr lesen

1. Spieltag in Lüneburg

 

Die neue  dritte Vereinsmannschaft in der Besetzung Christian Beier, Wolfgang Müller, Michael Reinicke, Jenifer Severloh sowie Dieter Wendlandt  traten zum ersten Punktspiel 2016 der Landesliga Nord in Lüneburg an. Leider konnte Tom aus privaten Gründen nicht am Punktspiel teilnehmen. Das Saisonziel für unsere Mannschaft in dieser Saison heißt Klassenerhalt.

Schon beim Training wurde schnell klar, dass es schwer werden würde, auf der sehr anspruchsvollen Anlage gute Ergebnisse zu spielen. 

mehr lesen

Rückblende: DMV-Pokal 2015

mehr lesen

2. Cux-Cup


mehr lesen

DM Kelheim; 2. Turniertag

mehr lesen

DM Kelheim; 1. Turniertag

Pünktlich um 8.30 Uhr startete der erste Turniertag bei wunderschönem Wetter. Zum Start waren die Temperaturen bei ca. 13 Grad auch heute noch recht frisch, doch beim Heizen sollte uns das gestrige Training enorm helfen. So begann Hans-Jürgen als zweiter Spieler des Turnieres mit einem Ass an den Pyramiden. Da er auch auf den restlichen 17 Bahnen nur vier Zweien spielte, brachte er das Möve-Team zunächst ganz nach vorn

mehr lesen

DM Kelheim; letzter Trainingstag am Mittwoch

Am heutigen Mittwoch war nun der letzte Trainingstag für uns Möven. Da wir wieder die Frühschicht hatten, trafen wir pünktlich um 8.00 Uhr auf der Anlage ein. Bei kalten 11 Grad (die Sonne versteckte sich noch hinter den hohen Bäumen) begannen wir uns einzuspielen. Zur morgigen Startzeit - zumindest was Hans-Jürgen betrifft - begannen wir um 8.30 Uhr die erste Runde. Wie wichtig die für morgen noch werden kann, merkten wir an den verschiedenen Bahnen; außer Vulkan, Netz und Doppelkeile brauchen alle Bälle eine gewisse Wärme, d.h., die Hosentaschen werden voll. Wollen wir hoffen, dass wir uns heute gemerkt haben, welcher Ball welche Wärme braucht, dann sollte es gehen. Da die Temperaturen mollig warm werden sollen, wird es in der zweiten Runde zur Mittagszeit wieder wie in den letzten Tagen sein. Mit einem kurzen Frühstück zwischen Runde eins und zwei spielten wir auch heute wieder vier Runden, um keine wertvolle Trainingszeit zu verschenken. Und auch heute waren wieder alle Farben vertreten, so dass wir auch in der letzten halben Stunde noch mal an die ein oder andere Bahn gingen. Auch war noch einmal der ein oder andere Putt zu trainieren. Als wir um 13.00 Uhr die Anlage verließen waren wir uns alle einig, dass wir ausreichend trainiert haben und wissen, was wir hier zu tun haben. Jetzt gilt es "nur" noch, die Erkenntnisse in die Runden umzusetzen und so wenig wie möglich Fehler zu machen.

mehr lesen

DM Kelheim; Training am Dienstag und Eröffnung

Da wir gestern mit dem frühen Training dran waren, ging es heute erst ab 13.00 Uhr los, was für uns natürlich erst einmal ausschlafen hieß. Nach einem gemütlichen Frühstück entschieden wir uns, nicht viel vor dem Training auf die Anlage zu fahren. Also hatten wir noch ein wenig Zeit und die nutzten wir mal wieder für Kultur. Da die Befreiungshalle nicht weit weg ist, machten wir uns also auf den Weg und genossen den Blick über Altmühl und Donau.

mehr lesen

DM Kelheim; Impressionen vom 1. offiziellen Training

Heute war das erste offizielle Training, das frühes Aufstehen für die Niedersachsen bedeutete. Frühschicht von 8-13 Uhr heißt auch, die zur Verfügung stehende Zeit optimal zu nutzen. Als wir pünktlich zum Start auf der Anlage erschienen, fanden wir nasse Bahnen vor, die uns wieder vor neue Aufgaben stellten. Da die Anlage komplett unter großen Bäumen liegt und kaum Sonnenlicht durchkommt, dauert es, bis die Bahnen abtrocknen. Bahn 1 klemmt, die Brücke läuft ganz seltsam und am Blitz gehen die Bälle von gestern auch nicht mehr; hoffentlich passiert das nicht im Turnier. Die anschließenden Runden waren wie gestern wieder farblich gut sortiert. Schwarz rot grün, das sind die Farben der Möven, leider immer noch sehr unkonstant; eine Tendenz nach oben ist lediglich bei Micha und Hans-Jürgen zu erkennen, Andrea und Blacky kommen irgendwie noch gar nicht klar.

mehr lesen

DM Kelheim Teil 1

Die letzten großen Ereignisse in diesem Jahr sind die deutschen Systemmeisterschaften, die am kommenden Donnerstag in Singen auf Beton und in Kelheim auf Eternit beginnen.


In Kelheim starten Andrea und Michael Reinicke, Hans-Jürgen Schulz und Detlef Schwarz nicht nur in den Einzelentscheidungen, sondern auch als Seniorenmannschaft.

Seit Samstag Mittag sind die vier Möven vor Ort und trainieren die extrem anspruchsvolle Anlage in Kelheim. Neben den Schwierigkeiten, die diese Bahnen auszeichnen, gibt es weitere, das Training erschwerende Bedingungen, an die sich jeder einzelne von uns unterschiedlich schnell gewöhnen kann. Da ist zum einen die Enge der Anlage, die es sehr schwierig macht, konzentriert zu trainieren, zum anderen sind die Bahnen in einem recht ungepflegten Zustand, so dass so mancher Lauf eines Balles eher ungeplant und unvorhersehbar ist.

mehr lesen

EW-Pokalturnier beendet

Das Turnier im vollen Gange.
Das Turnier im vollen Gange.

Wir schreiben Montag, den 18 Mai 2015. Einige erlebnisreiche Tage liegen hinter uns und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim 32. Elbe-Weser-Pokalturnier.

 

Über drei Turniergruppen wurde um den Einzug in die Endrunde gekämpft, die am gestrigen Sonntag das Turnier zum Abschluss brachte. In sportlicher Höchstform zeigten sich insbesondere Andrea Reinicke (Seniorinnen 1) vom Heimverein sowie Dirk Otten (Senioren 1) und Oliver Wieder (Herren) vom TSV Salzgitter mit 150 bzw. 151 Schlägen. Damit konnten sie ihre Kategoriewertungen souverän gewinnen. Oliver Wieder gelang es dabei, in der Vorrunde die Traumrunde von 18 Schlägen zu spielen. In den Mannschaftswertungen der Vierermannschaften und der Seniorenmannschaften blieb der Siegerpokal bei den Besetzungen des ausrichtenden Vereins. Inzwischen schon obligatorisch ist der Sieg des Mutter-Sohn-Paares Andrea Reinicke und Björn Müller in der gemischten Paarwertung. Alle weiteren Ergebnisse sind hier abrufbar. Eine Ergebnisliste folgt in Kürze.

mehr lesen

Startliste Endrunde online

Die Startliste für die Endrunde ist hier zu finden. 


ACHTUNG: Die Darstellung bei BangolfArena ist nicht korrekt. Maßgeblich ist die veröffentlichte Startliste.

18 von Oliver Wieder

In der dritten Runde gelingt Oliver Wieder (Salzgitter) die Traumrunde 18 und baut damit die Führung in der Herren-Wertung aus. Herzlichen Glückwunsch. 


Spielprotokoll

Turniergruppe 1

Dirk Otten (Salzgitter) am Netz
Dirk Otten (Salzgitter) am Netz

Der erste Turniertag ist Geschichte, das 32. Elbe-Weser-Pokalturnier ist mitten im Fluss. 43 von 111 gemeldeten Startern absolvierten in der heutigen Turniergruppe 1 bereits ihre vier Vorrunden. Der Wettergott hielt ebenfalls wacker durch und bescherte ein trockenes und zuweilen sonnigen Wettkampfwetter. Auch für den morgigen Vorrundentag sind die aktuellen Aussichten besser, als in den vergangenen Tagen befürchtet. Lediglich die kühlen Temperaturen nagen an den Kräften. 


Mit zwei blauen Runden (19 von Peggy Kuhlmann und Uwe Lorenz) hatte die Anlage fast die perfekte Runde parat. Der neu errichtete Hochteller stand jedoch dabei nicht im Wege. 


An die Spitze des Teilnehmerfeldes setzte sich heute Dirk Otten (Salzgitter, Foto) mit 87 Schlägen. Der einstige Deutsche Meister von 2007 überzeugt auch in diesem Jahr und führt damit die Kategorie Senioren AK 1 an. Aber auch Norbert Kempa (Wolfsburg) blieb mit 89 unter der magischen 90er-Grenze. Diese und alle übrigen Ergebnisse können hier nachgelesen werden. 


Auch organisatorisch läuft alles rund. Einzig der geplante Bilderservice treibt dem Turnierbüro die Sorgenfalten auf die Stirn. Da das Hochladen von aktuellen Fotos nur sehr mühselig bis gar nicht vonstatten geht, konnte ein Großteil der Bilder vom heutigen Tage erst in den Abendstunden bereitgestellt werden. Inzwischen ist unsere Galerie aber auf dem neusten Stand. Hier kann in den Bildern gestöbert werden. 


Wir freuen uns auf einen aufregenden Tag morgen. Um 9 Uhr wird die Turniergruppe 2 das Turnier fortsetzen. Die vorläufige Startliste ist hier finden. Im Anschluss wird die 3. Turniergruppe um den Einzug in die sonntägliche Endrunde kämpfen, bevor der Elbe-Weser-Abend die gute Laune der Turniergäste noch weiter steigern wird. 

mehr lesen

19 von Peggy Kuhlmann

Und die nächste blaue Runde konnte abgezeichnet werden. Peggy Kuhlmann (Hannover) stand lediglich die Brücke zu der perfekten Runde im Weg: 19! Herzlichen Glückwunsch.


Spielprotokoll

mehr lesen

19 von Uwe Lorenz

Nach eigener Aussage "Sackschuss am Winkel", der zu der 19 führte. Mit 17 Assen in Runde zwei zaubert Uwe Lorenz (Cuxhaven, Sm2) die erste blaue Runde des Turniers auf die Bahn.

 

Spielprotokoll

mehr lesen

EW-Pokalturnier eröffnet

Punkt 13 Uhr wurde die 32. Auflage des Elbe-Weser-Pokalturniers von der Startgruppe Uwe Lorenz (Cuxhaven), Dirk Otten (Salzgitter) und Mirko Riecken (Kiel) eröffnet. Zuvor begrüßte Möve-Vorsitzender und Turnierleiter Christian Somnitz (Foto) 111 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 32 Vereinen und acht Landesverbänden, die den Weg nach Cuxhaven gefunden haben.

 

Darunter gehören auch hochrangige Funktionäre des Deutschen Minigolfsport-Verbandes zum Teilnehmerfeld. So begrüßte er erstmals den Vizepräsidenten Michael Löhr, Bundessportwart Andreas Träger sowie Bundesjugendsportwart Volker Missonnier an der Nordseeküste.

 

Nach der Überreichung eines Blumenstraußes an das Geburtstagskind Petra Träger (Büttgen) ging es dann endlich los. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß und Erfolg beim 32. Elbe-Weser-Pokalturnier. 

mehr lesen

Der Countdown läuft

Und weiter füllt sich die Anlage in Cuxhaven-Brockeswalde mit Turniergästen. Inzwischen ist die Teilnehmerzahl auf 110 angestiegen. Das Feld erstreckt sich über Spielerinnen und Spieler aus den Landesverbänden Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein, Berlin-Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Bremen/Niedersachsen. 

 

Bei sonnigem Wetter konnte fleißig trainiert werden. Der inzwischen angelieferte Getränkewagen lässt schon die Aussicht auf die ein oder andere Turnierpause steigen. Das Küchenteam versorgt eifrig die Gäste mit hausgemachten Speisen. Als Renner stellen sich wieder die begehrten Fischbrötchen heraus - wie soll es anders sein? Auch im Turnierbüro läuft alles nach Plan. Die Turniersoftware BangolfArena ist bereits mit Daten gefüttert, so dass auch der Ergebnisdienst über das Internet funktionieren sollte. Den entsprechenden Link werden wir in Kürze veröffentlichen. 

 

Kurzum: Elbe-Weser-Pokalturnier eben. Ein Mix aus zufriedenen Gästen und der Möve-Crew sorgt für eine gute Stimmung. Wir gehen davon aus, dass das so bleibt. In zwei Tagen beginnt das Turnier. Ob dann auch die Ergebnisse für gute Laune sorgen, bleibt abzuwarten. Bei dem Trainingsfleiß, der an den Tag gelegt wird, sind wir aber zuversichtlich. 

 

Bilder vom heutigen Tage findet Ihr wieder in unserer Galerie

mehr lesen

Neues vom Elbe-Wasser-Training

Auch wenn der heutige Vormittag und ein Teil des Nachmittags vom Regen geprägt war, hat sich der Großteil unserer anwesenden Gäste nicht vom Training abhalten lassen. Das Turnier ist ja bereits in den vielen vorherigen Auflagen als "Elbe-Wasser-Turnier" in die Geschichte eingegangen. Wir geben aber die Hoffnung nicht auf, dass ab jetzt nur noch vom "Elbe-Wasser-Training" die Rede sein darf. Die Prognosen für die kommenden Tage sind aussichtsreich, dass fortan die Feuchtigkeit von oben zumindest die Ausnahme sein wird. 

 

Inzwischen aber auf jeden Fall das gewohnte Elbe-Weser-Feeling auf der Anlage in Brockenwalde eingekehrt. Wie das Wetter auch ist, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lassen sich die gute Laune nicht verderben. Neben einigen Trainingsrunden ist genug Gelegenheit für ein Schwätzchen, kulinarische Abwechslung aus der Küche oder Sehenswertes in Cuxhaven. 

 

Fotos vom heutigen Tage findet Ihr in unserer Galerie

 

Die Möven freuen sich auf die bevorstehenden Tage.

mehr lesen

Galerie aktualisiert

Heute war schon reges Treiben auf der Minigolfanlage in Brockeswalde. Inzwischen sind schon einige Teilnehmer in die Trainingsrunden gestartet.


Bei sommerlichem Wetter ließ es sich auch prima aushalten (siehe Beweisfoto mit Michael Löhr (Gevelsberg) und Christian Somnitz (Cuxhaven)). Wir hoffen, dass das auch so bleibt.


In der Galerie sind schon die ersten Fotos zu finden. 

mehr lesen

Startzeit Turniergruppe 2 geändert!

Wir bitten um Beachtung, dass die Turniergruppe 2 (Samstagvormittag) in Anbetracht des Meldestandes für diese Turniergruppe (derzeit 13 Teilnehmer/innen) entgegen der Ausschreibung nicht um 08:30 Uhr sondern erst um 09:00 Uhr beginnt. 

mehr lesen

2. Spieltag Senioren

MVBN-Mannschaftsmeisterschaft und Einzelrangliste

mehr lesen

April, April: Möve-Mannschaft bleibt auf Platz 2

April, April: Diese Tabelle wurde nicht durch eine Entscheidung des MVBN geändert.
April, April: Diese Tabelle wurde nicht durch eine Entscheidung des MVBN geändert.

Bei der unter der Überschrift "Unfassbar: Möve-Mannschaft werden Punkte aberkannt" am 1. April veröffentlichten Meldung auf unserer Homepage handelte es sich natürlich um einen April-Scherz.  

 

Auch wenn nach den vielen Neuerungen zu dieser Saison vielfach von "gemischten Mannschaften" die Rede ist, müssen entsprechend der Ausschreibungen in den Mannschaften nicht zwingend beide Geschlechter eingesetzt werden. Die Vereinsmannschaft ist beim ersten Spieltag in Celle also in korrekter Aufstellung an den Start gegangen, so dass dem Team keine Punkte abgezogen worden sind. Jegliche Aussagen und Zitate waren frei erfunden. Die für den 1. April anberaumte Vorstandssitzung fand nicht statt. 

 

Die Reaktionen haben gezeigt, dass es uns mit dieser Falschmeldung offenbar gelungen ist, bundesweit einige Minigolfer gehörig in den April zu schicken. Selbst Spieler der besagten Mannschaft und vereinzelte Vereinsmitglieder brauchten etwas Zeit, um zu realisieren, dass dieser Artikel einzig und allein ein kleiner Spaß zum 1. April war. Viele sind der erfundenen Meldung allerdings recht bald auf die Schliche gekommen. An alle, die den Punktabzug bis eben geglaubt haben: nehmt es mit Humor! ;-) 


Wir hoffen, dass uns diese kleine Lügengeschichte keiner krumm genommen hat. Zudem entschuldigen wir uns in aller Form bei unseren Ligakonkurrenten 1. BGC Hannover, 1. BGC Celle und BGC Wolfsburg, die sich vielleicht kurzzeitig über zwei am "grünen Tisch" geschenkte Punkte schon gefreut hatten. 

 

Der MC "Möve" wird also auch beim nächsten Spieltag wieder mit sechs männlichen Spielern antreten. Dass der Urheber des April-Scherzes hier in einem Röckchen seine Runden drehen wird, ist ebenso unwahr, wie der Inhalt unserer Meldung vom 1. April. 

 

Der vollständige April-Scherz kann hier noch einmal nachgelesen werden.

Unfassbar: Möve-Mannschaft werden Punkte aberkannt

Tabellenvergleich vor und nach dem Punkteabzug
Tabellenvergleich vor und nach dem Punkteabzug

Eine unglaubliche Hiobsbotschaft erreichte nun den MC „Möve“: Der 1. Vereinsmannschaft werden die am Sonntag beim Verbandsliga-Spiel erkämpften Punkte aberkannt. Die Mannschaft sei nicht der Ligaausschreibung entsprechend aufgestellt gewesen, lautet die offizielle Begründung des Minigolfsport-Verbandes Bremen/Niedersachsen (MVBN).

 

Die E-Mail des MVBN traf den MC „Möve“ wie eine Bombe. Danach werden der Möve-Mannschaft in der Verbandsliga Niedersachsen die sechs erzielten Wertungspunkte wieder abgezogen. Bei der Erfassung der Ergebnisliste in der MVBN-Karteistelle sei festgestellt worden, dass die Mannschaftsaufstellung der Cuxhavener nicht der neuen Generalausschreibung entsprach. Der MC „Möve“ hat am vergangenen Sonntag drei Herren und drei männliche Senioren in der Mannschaft eingesetzt. In dieser Formation hatte das Team beim ersten Verbandsliga-Punktspiel in Celle hinter dem 1. BGC Hannover den zweiten Platz erreicht und dafür sechs Wertungspunkte kassiert. „Mit Beginn der neuen Saison kennt das Ligenspielsystem keine reinen Herrenmannschaften mehr“, führt der MVBN in seiner Begründung aus. Weiter argumentiert der Landesverband: „Der MC „Möve“ hat nur männliche Kategorien eingesetzt und sich damit nicht an den Grundgedanken gemischter Mannschaften gehalten. Alle Konkurrenten hingegen hatten Damen oder Seniorinnen im Mannschaftsaufgebot. Die Mannschaft des MC „Möve“ Cuxhaven-Sahlenburg hat sich daher bei dem Punktspiel […] einen ungerechtfertigten Wettbewerbsvorteil verschafft, der wie ein Nichtantritt zu werten ist. Daher sind die sechs Wertungspunkte zu annullieren und 50 Schläge auf das Gesamtergebnis der letztplatzierten Mannschaft zu addieren.“ 

 

Christian Somnitz, Möve-Vorsitzender und Spieler dieser Mannschaft, ist empört. „Richtig ist zwar, dass alle anderen Mannschaften mit weiblichen und männlichen Kategorien besetzt gewesen sind. Uns jetzt daraus einen Strick zu drehen, dass wir nur mit Männern gestartet sind, ist aber allerhand.“, so Somnitz. Wie in vielen anderen Ligen bundesweit, ist auch die Verbandsliga Niedersachsen zum Saisonauftakt umstrukturiert worden. Seit diesem Jahr werden nicht mehr Damen- und Herrenmannschaften separat gewertet, sondern nur noch Vereinsmannschaften. „Dass hieraus eine Pflicht zur Geschlechtermischung in den Teams besteht, ist weder schriftlich so geregelt, noch war dies je Wille der beschließenden Gremien.“, kontert der Möve-Vorsitzende. Als Mitglied in den Sportausschüssen des Deutschen Minigolfsport-Verbandes und des MVBN hat er an der Entwicklung der Neuregelungen mitgewirkt und sollte dies eigentlich wissen.

mehr lesen

Jahreshauptversammlung der Möven

Auf der Jahreshauptversammlung konnte der 1. Vorsitzende Christian Somnitz 19 stimmberechtigte Mitglieder begrüßen. Sie ließen das vergangene Geschäftsjahr Revue passieren und berieten die in den Zuständigkeitsbereich dieses Vereinsorgans fallenden Themen für die Zukunft.

Vor Eintritt in die Tagesordnung ehrte Christian Somnitz zwei Mitglieder. Irving Scheunemann und Christopher Süling blicken in 2015 auf ihre 25-jährige Zugehörigkeit zum MC „Möve“ zurück. Nach einem Abriss über deren private und sportliche Vita verlas Christian Somnitz die Urkunden und steckte beiden die silbernen Ehrennadeln des Vereins an. (Mehr dazu)

Die nächsten Ehrungen übernahm der 2. Vorsitzende Uwe Lorenz. Im Vereinspokal 2014 unterlag er selber im Spiel um Platz 3 dem Jugendwart Björn Müller. Und auch die Plätze 1 und 2 blieben fest in Vorstandshand. Christian Somnitz unterlag in einem packenden Finale mit 65:63 der Sportwartin Andrea Reinicke. Die Rekordsiegerin kann sich neben den Siegerpokal auch den Wanderpokal stellen, den sie sich nach einem Jahr „Ausleihe“ von Uwe Lorenz zurückerobert hatte.

Nach den Ehrungen wurde es dann offiziell. Gewohnt souverän führte Christian Somnitz durch die Sitzung. Nach Genehmigung des Protokolls der letztjährigen Jahreshauptversammlung ging es an die Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder. 

Da in einem Sportverein wie dem MC „Möve“ das Sportliche im Vordergrund steht, gerieten die Berichte des 1. Vorsitzenden und der Sportwartin recht ausführlich.

Der 1. Vorsitzende betonte den guten Ablauf der vereinsinternen Veranstaltungen. Der neu ins Leben gerufene Cux-Cup lockte viele „Möven“, auch eher selten gesehene Mitglieder, auf die Anlage. Ebenso fanden die zahlreichen Winterveranstaltungen großen Anklang. Die sog. Klassiker wie das zweiwöchentlich stattfindende Kegeln, der beliebte Skat- und Mau-Mau-Abend sowie der über mehrere Termine ausgetragene Winterpokal fanden großen Zuspruch. Das Wintergolfen mit anschließender Weihnachtsfeier hatte zwar eine etwas geringere Beteiligung, bildete aber einen schönen Jahresausklang. Auch die erstmalig angebotenen Veranstaltungen wie ein Hallensportabend, ein gemütlicher Stammtisch und ein Ausflug zum Schwarzlichtgolfen nach Bremen wurden gerne angenommen. Christian Somnitz sprach allen Ausrichtern den Dank des Vereins aus.
Seinen sportlichen Abriss hielt er mit Verweis auf den ausführlichen Bericht der Sportwartin sehr kurz. Dennoch ließ er es sich nicht nehmen, das tolle internationalen Abschneiden von Andrea Reinicke und Nicole Warnecke zu loben, die mit EM-Gold der Senioren-Mannschaft dekoriert wurden. Während Nicole Warnecke stolz auf ihren 4.Platz im Einzel sein konnte, durfte Andrea Reinicke sogar zwei Silbermedaillen für Strokeplay und Matchplay mit nach Hause bringen. In der aktuellen Weltrangliste der Seniorinnen wird Nicole Warnecke auf Rang 12 geführt, und Andrea Reinicke steht an der Spitze. Unter dem Beifall der Möven überreichte der 1. Vorsitzende ihr hierfür einen Blumenstrauß.

Die Mitgliederentwicklung war im vergangenen Jahr entgegen dem allgemeinen Trend leicht positiv; der Verein hatte zum Jahresende 82 Mitglieder.

Lob und Dank hatte Christian Somnitz für alle Mitglieder, die sich hauptamtlich aber größtenteils ehrenamtlich für die Belange des Vereins eingesetzt haben: angefangen vom Platzdienst, Platzwarttätigkeiten, Gemeinschaftsarbeit über hervorragenden Küchendienst, Getränkeversorgung bis hin zu den Funktionsträgern in Vorstand und Ausschüssen sowie die steuerliche Beratung.
Auch auf Funktionärsebene hat sich einiges getan: Andrea und Michael Reinicke haben erfolgreich die Turnierleiter-Lizenz erworben. Die Jugendliche Kimberly Oppermann erwarb nicht nur die Schiedsrichter-C-Lizenz, sondern nahm teil an Junior-Manager-Seminaren der DMJ und war Volunteer bei der EM der Allgemeinen Klasse in Neutraubling.

Eine besondere Erwähnung fand auch Birgit Stiebeling. Die Referentin für Öffentlichkeitsarbeit im MVBN hat ihr Amt zum Februar 2015 niedergelegt. Sie wurde vom MVBN mit der Ehrennadel des Landesverbands ausgezeichnet. Neben dieser Tätigkeit hat sie den MC „Möve“ immer würdig nach außen vertreten und viele gute Berichte geschrieben. 

Christian Somnitz sprach noch den positiven Anklang von Homepage und Facebook-Auftritt des Vereins an und ermunterte die Mitglieder zu größerer aktiver Beteiligung.
Mit einem Ausblick auf das anstehende Elbe-Weser-Pokalturnier und die beginnende Punktspielsaison schloss er seinen viele Themen umfassenden Jahresbericht.

Im Anschluss daran stellte Sportwartin Andrea Reinicke ausführlich die vergangene Saison aus sportlicher Sicht dar und brachte den Anwesenden in anschaulichen Schilderungen die Wettkämpfe nahe. Sie spannte einen weiten Bogen vom Punktspielbetrieb der einzelnen Mannschaften über Seniorenliga und Ranglisten bis zu MVBN- und Deutschen Meisterschaften.
Die Sportwartin berichtete über die Trainingsrangliste, deren neuer Modus sich nun im zweiten Jahr etabliert hat. Über ein Punktesystem, das sowohl die Leistung als auch die Häufigkeit einbezieht, wurden als die drei Trainingsbesten Uwe Lorenz (3.), Sigrid Michna (2.) und sie selbst (1.) ermittelt. Zur Belohnung gab es Ballgutscheine.
Der erstmalig durchgeführte vereinsinterne Cux-Cup war ein voller Erfolg. Er fand bei den 22 Teilnehmern großen Anklang. Andrea Reinicke sagte jetzt schon eine Neuauflage im Herbst zu.
Mit guten Wünschen für die anstehende Sportsaison und der Bitte, der Umstrukturierung in den Ligen positiv gegenüber zu stehen, schloss sie ihren Jahresrückblick.

Nach der Übersicht von Kassenwart Ronald Lade wurde der Jahresabschluss von der Jahreshauptversammlung einstimmig genehmigt.

Jugendwart Björn Müller berichtete über sechs neue Jugendliche im Verein. Das Jugendtraining zeigte schon erste Früchte. Auch im Winter wurde Gemeinsamkeit durch Veranstaltungen wie Bowling oder Kino gepflegt.

Der Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Breitensport Detlef Schwarz gab nach einem Rückblick auf die Events des letzten Jahres einen Ausblick auf 2015. Der Tag der offenen Tür wurde wieder sehr gut angenommen und entwickelt sich zu einem festen Ereignis im „Möve“-Kalender. Der Seniorennachmittag dagegen wird mangels Interesse aus dem Programm genommen. Die Termine und Einzelheiten zu den jeweiligen Veranstaltungen werden über die Vereins-Homepage bekannt gemacht.

Pressereferentin Susanne Granz lobte die gute Zusammenarbeit mit der örtlichen Presse. In Zukunft werden die abgedruckten Artikel auf der Homepage veröffentlicht.

Nach weiteren Formalien wie Verlesen des Kassenprüfberichts mit anschließender Entlastung des Vorstands sowie der Neuwahl eines Ersatz-Kassenprüfers, zu dem einstimmig Michael Reinicke gewählt wurde, ging es ans Eingemachte.

Die Vorgehensweise und der zeitliche Ablauf zur Errichtung eines neuen Zauns am Vereinsgelände wurden ausgiebig dargestellt und erörtert.
Nach dem großen Erfolg bei der Ausrichtung der Deutschen System-Meisterschaft Miniaturgolf in 2007 plant der MC „Möve“ erneut die Bewerbung um ein nationales Großereignis.
Trotz fortgeschrittener Stunde wurde lebhaft die Festlegung neuer Vereinskleidung diskutiert. Am Ende votierte die Jahreshauptversammlung dann für neue Jacken und Sweat-Shirts.

Deutlich ruhiger verliefen die Vorstellung des Haushaltsplans 2015 und der Bericht vom Landesverbandstag 2015. Andrea Reinicke stellte das Sportprogramm sowie den Schwerpunktterminkalender 2015 vor.

Nach kurzen Hinweisen auf Erhöhung der Eintrittspreise für Erwachsene sowie eine geplante Gästestatistik dankte Christian Somnitz den Anwesenden für einen guten Sitzungsverlauf und schloss die mehrstündige Sitzung mit den besten Wünschen für ein erfolgreiches Sportjahr 2015.

Susanne Granz
Pressereferentin 

Ehrung für langjährige Treue zum Minigolf

Irving Scheunemann (l.) und Christopher Süling (r.) erhielten aus der Hand des 1. Vorsitzenden Christian Somnitz die Ehrennadel für 25jährige Vereinszugehörigkeit.
Irving Scheunemann (l.) und Christopher Süling (r.) erhielten aus der Hand des 1. Vorsitzenden Christian Somnitz die Ehrennadel für 25jährige Vereinszugehörigkeit.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des MC „Möve“ Cuxhaven-Sahlenburg e.V. war es für den 1. Vorsitzenden Christian Somnitz eine Ehre und besondere Freude, zwei langjährige sportliche Wegbegleiter für deren 25-jährige Vereinszugehörigkeit zu ehren.


In seiner Laudatio gab er den anwesenden Vereinsmitgliedern einen Überblick über deren Vereins-Vita.

 

Sowohl Irving Scheunemann als auch Christopher Süling sind zugunsten ihrer jeweiligen Studien aus Cuxhaven weggezogen. Während es Christopher Süling auch danach des Berufes wegen in ein anderes Bundesland verschlagen hat, ist Irving Scheunemann inzwischen wieder vor Ort sesshaft geworden.


Beide haben sich schon vor einiger Zeit aus dem aktiven Spielgeschehen zurückgezogen, sind aber nach wie vor dem Minigolfsport und insbesondere dem Verein verbunden und stets gern gesehene Gäste auf den Vereinsveranstaltungen.


Sie sind aber auch jeweils große Stützen der Mannschaften. Denn sobald ein Mannschaftsspieler ausfällt, sind sie jederzeit ansprechbar und springen ein, um in einer Mannschaft beim Punktspiel auszuhelfen.

 

Mit den besten Wünschen für ihre berufliche und sportliche Zukunft, verbunden mit der Hoffnung, dass sie dem MC „Möve“ weiterhin die Treue halten, steckte Christian Somnitz ihnen die silberne Ehrennadel an und überreichte beiden nach Verlesen die Jubiläumsurkunde.

 

Die beiden Jubilare bedankten sich für die Ehrung und betonten unisono, wie gerne sie im Verein seien und die Gemeinschaft genießen und immer gerne im Rahmen ihrer Möglichkeiten an den Vereinsveranstaltungen teilnehmen.


Susanne Granz

Pressereferentin

Hohe Auszeichnungen für Birgit Stiebeling

Bei der Bundesversammlung des Deutschen Minigolfsport-Verbandes (DMV) wurde am vergangenen Wochenende die Möve Birgit Stiebeling mit dem Ehrenpreis als Minigolf-Botschafterin und der DMV-Verdienstmedaille ausgezeichnet. Über viele Jahre war sie verantwortlich für die Homepage des Minigolfsport-Verbandes Bremen/Niedersachsen (MVBN) und schrieb reihenweise Berichte für das Minigolf-Magazin, Tageszeitungen und zahlreiche Homepages. Mit viel Liebe zum Detail, frischen Ideen und gehörigem Fachwissen berichtete sie für Interessierte und Daheimgebliebene von Wettkämpfen, Breitensportevents und Vereinsveranstaltungen. Aktualität hatte zudem für sie immer oberste Priorität. 

 

Bereits beim Landesverbandstag des MVBN wurde sie für ihre Verdienste mit der Ehrennadel des MVBN ausgezeichnet, nachdem sie sich in ihren lang angekündigten Ruhestand verabschiedet hat.

 

Vorstand und Mitglieder des MC "Möve" gratulieren Birgit Stiebeling herzlich zu diesen Auszeichnungen und danken ihr für das großartige Engagement um den Minigolfsport. 

 

Christian Somnitz

1. Vorsitzender

mehr lesen

Immer wieder schön

Seit vielen Jahren lädt „Sport in Cuxhaven“ zur Bestenehrung ins kleine Schloss Ritzebüttel ein. Eine nette Geste sich bei den Sportlern einmal für ihre Leistungen zu bedanken, aber eben auch dafür, dass sie den Namen Cuxhaven nach außen tragen und bekannt machen.

Ebenfalls seit vielen Jahren gehören einige Aktive des MC „Möve“ Cuxhaven-Sahlenburg zu den eingeladenen Gästen. Am vergangenen Dienstag trafen sich um kurz vor 18.00 Uhr Andrea Reinicke, Sigrid Michna, Birgit Stiebeling, Hans-Jürgen Schulz und Dietrich Stiebeling zur diesjährigen Ehrung. Begleitet wurden sie von „Chef“ Christian Somnitz. Wer schon viele Jahre dabei war, dem fiel gleich beim Betreten des kleinen Saales auf – Mensch, die haben sich ja eine neue Sitzordnung einfallen lassen. Wie man sieht, war auch für einen zügigen Ablauf alles bestens vorbereitet.

mehr lesen

Einmal Bremen und zurück

Am vergangenen Samstag ließen sich 10 „Möven“ im Sturmflug von „Felix“ nach Bremen treiben, um sich hier mit drei Nord-Bremern im Überseehafen zu treffen.

mehr lesen

Winter- oder Geflügelgolfen in Cuxhaven

                                

 

 

                                                               Achtung !


mehr lesen

Saisonabschlussgolfen in Cuxhaven

 

 





Wenn auch der 1. Vorsitzende des MC „Möve“ Cuxhaven-Sahlenburg, als äußerst korrekter Schiedsrichter bekannt, mit dem Schläger und einer Flasche Bier in der Hand, auf der Anlage in Brockeswalde gesichtet wird, dann muss es sich um eine besondere Veranstaltung handeln.







mehr lesen

Der 1. Cux-Cup ist Geschichte

Um diese Pokale ging es
Um diese Pokale ging es

In einer Sportausschusssitzung im vergangenen Winter wurde er aus der Taufe gehoben: der Cux-Cup in Cuxhaven. Ziel war es, seit einigen Jahren ohne vereinsinterne Turniere während der Saison mal wieder einige Möven auf die Anlage locken, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen. Anschließend sollte der Tag in gemütlicher Runde bei Gegrilltem ausklingen. Da von den Möven keine Mannschaft zu einem Aufstiegssiel musste, legten wir diesen Cux-Cup auf den 7. September. Die einzige Trennung nach Kategorien sollte zwischen aktiven und passiven Mitgliedern erfolgen. Ich war als Sportwartin durchaus gespannt, wie dieser Cux-Cup angenommen werden würde, hätten die Mitglieder mal wieder Lust auf solch ein Turnier. Und ich wurde nicht enttäuscht. Immer mehr Mitglieder trugen sich auf der Meldeliste ein und zeigten so ihr Interesse.    

mehr lesen

Die ganz „normalen“ Leiden eines DM-Online-Ergebnisdienst-Nutzers

Das Unheil am Labyrinth (Foto: HMC Büttgen)
Das Unheil am Labyrinth (Foto: HMC Büttgen)
Es ist Donnerstag, der 28. August und somit der erste Spieltag bei den Deutschen Meisterschaften System Eternit in Büttgen – und fünf „Möven“ sind natürlich auch gen Westen geflogen.
„Back to the roots“ ist Andrea Reinicke, deren Minigolfkarriere in Wuppertal begann, mit dabei Ehemann Michael sowie Wolfgang Müller und Detlef „Blacky“ Schwarz. Sie zusammen bilden auch das Seniorenteam MC „Möve“ Cuxhaven-Sahlenburg. Als Einzelspielerin ist Anke Willenbockel mit von der Partie.

Für mich heißt es früher als sonst aus dem Bett zu kriechen. Laptop starten, auf die DMV-Seite zu gehen und die Live-Ergebnisse anzuklicken. Pünktlich um 8.00 Uhr, hat „Obermöve“ und in Büttgen oberster Gesetzeshüter über die Regeln des Minigolfsports, Christian Somnitz, das Geschehen für die nächsten drei Tage angepfiffen.

Langsam trudeln die ersten Ergebnisse ein. Von grün gleich einer 20 bis schwarz gleich einer 35 ist alles dabei. Wolfgang scheint seine Nerven gut im Griff zu haben, mit einer 27 liegt er im Mittelfeld. Schnell klicke ich einmal seinen Namen an und schon erscheinen seine Einzelergebnisse. Schade, die vier am Mittelhügel!

Nun kommt Michi ins Ziel! Eine 29! Das sind ein paar Schläge zu viel, denk ich – aber nach einer drei an Bahn 2, der Schleife zeigt er sich gut erholt und zieht (fast) durch. Leider folgen dann noch zwei Dreier an den Stäben und an der Niere. Aber schließlich ist nach Runde 1 noch nichts verloren. 

Na, gleich muss das erste Resultat von Andrea auf dem Monitor erscheinen. Was spielt unsere Europameisterin, wie hat sie die Anlage im Griff? Auwei – eine 29! Ich trau meinen Augen nicht!! Was ist passiert?? Mit einem Klick auf ihr Anzeigenfeld erscheint eine 6 an Bahn 18 – dem Labyrinth. Die Heide brennt!! Ich sehe es genau vor mir, nach Schlag zwei der Griff zur Trinkflasche, noch einmal nach Schlag vier, die Flasche fliegt. Sechs! Wie kann man trösten? Aus der Ferne – aus der Nähe?? Aber Andrea wäre nicht Andrea, wenn … wie lautet der Spruch: „Nur die Harten kommen in den Garten!“

Die 29 scheint heute ein „Möve“ Ergebnis zu sein. Auch Blacky hat diese vermaledeite Zahl auf dem Protokoll stehen. Nun ist erst einmal Pause, die anderen sind dran. Langsam geht der Puls wieder auf normal.

Ein Blick zur Uhr zeigt, es könnte wieder eine „Möve“ ins Ziel kommen. Richtig, da erscheint schon hinter dem Namen Müller eine 29! Ist denn heute alles verrückt, hat die Zahl eine magische Bedeutung? Es scheint so. Wen wundert es noch, dass auch hinter Reinicke, Michael wieder eine 29 erscheint?? Aber bitte, nicht noch einmal bei Andrea!!! Langsam steigt der Puls wieder an. Schade, dass man nicht auf Zwischenergebnisse klicken kann (das geht ja nur wenn Handys im Einsatz sind). Die Spannung steigt. Da, hinter Reinicke, Andrea steht eine 18!!! Ich bin fassungslos, mal so eben 11 Schlag gelassen und bis zum Schluss (Labyrinth) die Nerven behalten. Eine ganz tolle Leistung, eben meisterlich! Und um das Farbenspiel (Gott sei Dank nur fast) vollständig zu machen, spielt Detlef eine 24! Eine richtig gute Sache bei seiner ersten Deutschen!

Irgendwie bin ich durch die 18 immer noch auf 180! Muss erst einmal runterkommen, ob Hausarbeit hilft??

Vielleicht aber ein Blick auf die anderen MVBN-Ergebnisse. Wir Niedersachsen sind ja wieder reichlich in NRW vertreten. Ich stelle fest: Gemischtwaren! Es gab deutlich eine Einspielrunde, aber nun scheint es voran zu gehen.

Inzwischen läuft die letzte Runde des Tages. Die „Möven“ liegen als Mannschaft auf dem sechsten Rang. Da, die ersten Ergebnisse des dritten Durchganges werden angezeigt. Gleich muss auch Wolfgangs kommen, spielt er doch in der dritten Paarung. Richtig, da steht es: Wolfgang Müller 22! Na, das ist doch super, ab Bahn neun nur noch Asse – das ist Klasse!

Ein wenig Geduld noch, gleich kommt Michi! Eine 22! Wird das die neue magische Zahl? Schön wär es! Nein, es kommt noch besser. Eine blaue (19) Andrea zeichnet ihr Protokoll ab, nur die „Stäbe“ haben die erneute fehlerfreie Runde verwehrt. Aber was soll´s!

Das bedeutet, zumindest für den heutigen Tag, die beste Mannschaftsrunde haben die „Möven“ mit 63 gespielt. Hut ab!!! Blacky vervollständigt das prima Bild mit einer 25.

In der Damen-Kategorie hat sich Anke nach einer 26-er Einspielrunde mit einer 22 und 23 aussichtsreich nach vorne gearbeitet.

Damit ist der erste Tag beendet und ich als DM-Online-Ergebnisdienst-Nutzer brauche eine Ruhepause, das ist ja schlimmer als selbst auf dem Platz zu stehen!

Birgit Stiebeling

Abschlussabend

Nach drei Tagen voll spannender Entscheidungen war der sportliche Teil nun bereits vorbei, jedoch noch nicht die Veranstaltung insgesamt. Da fehlt ja noch der Abschlussabend; was wird die Sportler hier erwarten, was gibt es zu essen? Fragen, die bei jeder Veranstaltung gestellt werden.  Da aber die Durchführung der kompletten deutschen Meisterschaft einfach fantastisch war, zweifelte wahrscheinlich niemand daran, dass der Abschlussabend in einem würdigen Rahmen statt finden würde, zumal der HMC Büttgen das Hotel "Park Inn" gebucht hatte. Und fast wie selbstveständlich bei der DM in Büttgen wurden wir auch hier nicht enttäuscht. Ein großer heller Raum mit festlich gedeckten Tischen erwartete die Golfer am Abend, um die Meisterschaften 2014 ausklingen zu lassen. Als der 1. Vorsitzende des HMC Büttgen, Gerd Becker,  noch einmal all seinen Helfern für die tolle Arbeit und den unermüdlichen Einsatz dankte, wurde auch am Applaus der Teilnehmer noch einmal deutlich, wie gut den Sportlern diese Deutsche gefallen hatte. Als Dank für die Verpflegung über eine ganze Woche durfte die "Küchen-Crew" als erste und ganz allein ans Buffet, um sich zu bedienen. Der Saal begleitete sie mit rhythmischem Klatschen dorthin.   Ein abwechslungsreiches kalt-warmes Buffet, bei dem immer wieder nachgelegt wurde, bis wirklich jeder satt war, kurze Reden und eine würdige Siegerehrung ließen den Abend im Nu vergehen. Die Eindrücke dieses Abends vermitteln die Bilder wohl am besten.

mehr lesen

Goldener Samstag für den MC Möve

Wie immer bei den Deutschen Meisterschaften fanden am heutigen Samstag zunächst die Zwischenrunden statt. Hier galt es für Andea nach den drei Runden unter den ersten drei Seniorinnen zu sein, um auch die Finalrunde spielen zu dürfen und die Chance auf den Sieg zu wahren. Zur Erinnerung, schlaggleich mit Marion Willenbockel (noch) für Peine spielend, 3 Schläge vor Hildegard Hoefing aus Düsseldorf und 4 Schläge Vorsprung vor Anita Stamm aus Gladbeck, das war die knappe Ausgangssituation. Würde es heute wettertechnisch für vier Runden reichen? Es war nicht ganz trocken angesagt, also am besten von Anfang an Vollgas; und das beherzigte Andrea. Mit einer 20 gleich in der ersten Zwischenrunde zeigte sie, dass der Titel nur über sie gehen würde (auch wenn damit vielleicht nach der ersten Runde nicht mehr alle gerechnet hatten). Marion und Anita waren sich mit einer 23 einig, nur Hildegard verlor mit der 26 etwas an Boden. Damit hatte Andrea 9 Schläge Vorsprung auf Platz vier, was für die Finalrunde reichen sollte, aber das Ziel war weiterhin der Titel. Da Andrea in den beiden folgenden Runden mit 23 und 24 etwas verlor, blieb es bis zur Finalrunde spannend. Ein bzw. zwei Schläge Vorsprung waren kein Polster zum Ausruhen, aber Andrea meisterte auch diese Situation. Konzentriert begann sie die Runde, ließ sich von zwei Lochreißern nicht aus der Ruhe bringen und machte saubere Schläge, so dass sie ihren Vorsprung in dieser Runde gleichmäßig ausbaute. Mit zwei Zweien und vier Schlägen Vorsprung kam sie an Bahn 18 an, würde jetzt nach 8 Assen das Neunte folgen? Mit eienm inzwischen sicheren Gefühl ging sie ans Labyrinth und... sie traf den rechten Pfosten.  Naja, passiert halt mal, dann eben der zweite... der war lang und rechts davor. Die zuschauenden Möven ahnten schon das Schlimmste, doch Andea blieb ruhig. Sie traf mit dem dritten Schlag sicher und hatte ihren Titel aus dem Vorjahr in Büttgen verteidigt. Es war schön, ausgerechnet hier in Büttgen, wo wir uns eine Woche lang so wohl gefühlt haben, auch den Titel zu gewinen. Nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an das gesamte Team vom HMC Büttgen.

mehr lesen

DM Büttgen - 2. Turniertag

Schiedsrichter - noch nicht im Amt

 

 

 

Nach einem ersten Tag, der an Emotionen alles geboten hat, ging es heute in den zweiten Tag mit der Mannschaftsentscheidung. Das Möve-Team rangiert derzeit auf dem 6. Platz und möchte diesen gern halten, evtl. sogar noch etwas nach oben. Dieses Ziel werden aber auch die Teams von Flora Elmshorn, aus Lüdenscheid oder der TSV Arendsee verfolgen, die nur knapp hinter uns liegen. Also heißt es noch drei Runden kämpfen.Das Wetter ist mit milden Temperaturen und bedecktem Himmel eher unspektakulär; und genauso war auch die erste Runde unseres Teams. Wolfgang, Michael und Andrea brachten 22-27-21 ins Ziel das einen soliden 70er Mannschaftsdurchgang bedeutete. Auch Blacky hatte mit 26 eine "normale" Runde gespielt. Auf den ersten drei Plätzen wird es richtig spannend, die Heimspieler trumpften mit einer 60 auf und zeigten, dass sie noch nicht geschlagen sind.

mehr lesen

DM Büttgen - 1. Turniertag

 

Mittel Hoch Tief

Der 1. Turniertag begann bei schönem Wetter und milden Temperaturenvon ca. 13 Grad. Früh um halb sieben waren die Möven auf der Anlage, um sich einzuspielen, um zu sehen, welcher Ball speziell in der ersten Runde noch die wärmende Hosentasche benötigt. Und das waren wirklich nicht wenig, die Frage war eigentlich nur, reicht die Außentasche oder muss er tief in die Innentasche. Da die Mannschaften wieder vorlegen, hieß es also für die meisten Möven früh auf die Anlage, aber die Bedingungen waren ähnlich der Einspielzeit. Nur Anke Willenbockel hatte noch viel Zeit, bis sie ihre erste Runde beginnen durfte, waren die Damen doch die vorletzte Kategorie.

mehr lesen