Aktuelles 2019


1. Cuxhavener Nacht des Sports

Susanne Granz | Pressereferentin

Von links nach rechts: Jugendwart Björn Müller, 1. Vorsitzender Christian Somnitz, Christian Beier und der Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Breitensport mit Pressereferentin Susanne Granz
Von links nach rechts: Jugendwart Björn Müller, 1. Vorsitzender Christian Somnitz, Christian Beier und der Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Breitensport mit Pressereferentin Susanne Granz

Die Stadt Cuxhaven hat einen neuen Weg eingeschlagen, um Kinder und Jugendliche an sportliche Aktivitäten heranzuführen. Im Rahmen ihrer Sportentwicklungsplanung haben die Kooperationspartner Stadt Cuxhaven, Sport in Cuxhaven, das Haus der Jugend und der Jugendbeirat Cuxhaven die erste Cuxhavener „Nacht des Sports“ entwickelt. Hierzu wurden sechs Cuxhavener Sportvereine angefragt, sich an diesem Event zu beteiligen. Dank guter Vernetzung wurden auch wir als MC „Möve“ eingeladen. Daneben waren Vertreter der Sportarten Basketball, Volleyball, Hockey, Tischtennis und Trampolin mit von der Partie. Es gab zwei Vorbesprechungen, bei denen die Organisatoren den Vereinen Programm und Abläufe darlegten, an denen der 1. Vorsitzende Christian Somnitz und ich teilnahmen.

Die Veranstaltung war für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren geplant. Gerechnet hatten die Veranstalter mit rund 200 Teilnehmern, gaben sich dann aber auch mit den erschienenen knapp 100 jungen Menschen zufrieden. Jedes Kind bekam ein T-Shirt mit dem Veranstaltungslogo geschenkt. Nach Ende der Veranstaltung konnten auch wir Helfer noch eins abstauben.

 

 

 

Nach einem furiosen Auftakt mehrerer Tanzgruppen unter Schwarzlicht ging es richtig los: Das Programm wurde in zwei Abschnitte zu einer Spaß-Olympiade aufgeteilt. Jedes Kind bekam einen Laufzettel an die Hand, der an jeder Station nach Absolvieren der jeweiligen Sportart abgestempelt wurde. Nach Durchlaufen aller Sportangebote waren die Kinder automatisch für ein Völkerball-Turnier unter Schwarzlicht qualifiziert. Auf diesen Höhepunkt des Abends steuerten alle mit Feuereifer zu.

Die große Cuxhavener Sporthalle ließ sich problemlos in drei Abschnitte aufteilen, in denen dann die ersten drei Vereine den Kindern ihre Sportarten Volleyball, Tischtennis und Basketball nahebringen konnten. 

 

 

 

 

 

 

 

Nach einer Pause, in der die Profis ein Volleyball-Match unter Schwarzlicht vorführten, ging es dann mit Hockey, Trampolin und Minigolf weiter. 

Hier kamen wieder unsere drei Präsentationsbahnen zum Einsatz. Zwei davon hatten wir in der Turnhalle unten zur Olympiade aufgebaut. Der 1. Vorsitzende Christian Somnitz und Jugendwart Björn Müller lotsten die größeren Kinder an ihre Bahn mit einem etwas anspruchsvolleren Hindernis und ließen sie unter Anleitung ein paar Schläge machen. Der Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Breitensport Axel von Holten holte sich mit Christian Beier die kleineren Kinder an die zweite Bahn, die einen geringeren Schwierigkeitsgrad aufwies. Da im Vorfeld ja niemand wusste, wie viele Kinder teilnehmen würden, hatten wir als Strategie entwickelt, dass jeder drei Schläge machen dürfte, um alle zum Zug kommen zu lassen. Dies klappte ganz hervorragend. Es hat dem Vierer-Team unten in der Halle unheimlich viel Spaß gemacht, den Kindern Minigolf zu zeigen. Mit großer Begeisterung waren sie bei der Sache und manche kamen sogar ein zweites Mal, um den Schläger erneut zu schwingen. Ebenso viel Freude machte es den anwesenden Eltern und mir, den Kindern und unseren Betreuern von der Empore aus dabei zuzusehen. 

Bei dieser Nacht des Sports gab es nicht nur aktiven Sport in der Halle kennenzulernen. Auch oben auf der Empore gab es eine Menge zu sehen und erleben. Der Jugendbeirat Cuxhaven hatte dort eine „Chill-Out-Area“ eingerichtet. Hier gab es kostenlos für die Sportler fruchtige Saft-Cocktails und frische Obstteller. Aber auch die Helfer und Zuschauer konnten sich gegen ein ganz geringes Entgelt dort stärken und auch warmen Kaffee und heiße Würstchen bekommen. Darüber hinaus hatte der Jugendbeirat eine E-Sports-Abteilung aufgebaut. Dort gab es Darts und diverse elektronische Computer- und Konsolenspiele im Angebot. 

Und auch der MC „Möve“ war hier oben gleich vorne an mit dabei. Dort hatten wir im direkten Blickfeld unsere dritte Präsentationsbahn aufgebaut. Hieran musste jeder Gast, der nach oben auf die Empore kam, vorbeigehen und konnte gleich mal zum Schläger greifen. Während die Männer unten die Kinder bei der Olympiade betreuten, hütete ich oben unsere dritte Bahn.  Gerade noch rechtzeitig zu dieser Nacht des Sports wurden unsere neuen Beachflags und die Hussen für die Bistro-Stehtische fertig. Unsere neuen Visitenkarten wurden sogar erst unmittelbar vor Beginn am Nachmittag geliefert. Aber nun ist der MC „Möve“ nicht nur mit den Präsentationsbahnen super ausgestattet, sondern verfügt auch über das nötige Equipment für das „Drumrum“ und kann bei zukünftigen Veranstaltungen und Events prima Werbung für unseren Verein machen. 

Das Fazit dieser ersten Nacht des Sports war aus unserer Sicht absolut positiv. Es hat uns Fünfen unheimlich viel Spaß gemacht, und die strahlenden Kinderaugen sprachen auch für sich. Im Nachgang zu dieser Veranstaltung kam ein Dankschreiben des städtischen Sportreferenten für unsere Teilnahme und Unterstützung. Gleichzeitig fragte er mit diesem Schreiben bereits an, ob der MC „Möve“ auch im nächsten Jahr bei der 2. Nacht des Sports wieder dabei sein mag.

Klar mögen wir!

Gemeldete Teilnehmer Elbe-Weser-Pokalturnier nun online


Ab sofort werden wir nach und nach die aktuell gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das Elbe-Weser-Pokalturnier hier veröffentlichen. Mit dem Stand vom heutigen Tag haben wir nun das derzeit gemeldete Starterfeld HIER online gestellt. 

 

Sollte sich der Fehlerteufel eingeschlichen haben, bitten wir um eine kurze Nachricht unter elbe-weser@mcmoeve.de

 

Weitere Meldungen werden gerne über die Online-Meldung entgegen genommen.