Live-Berichte

Ab Montag, 19. August 2019 berichten

Birgit und Dietrich Stiebeling

 

hier live in Text und Bild von der DM. 




19:45 Uhr

 

Auslosung der Einzelspielergruppen und gute Stimmung allerseits.

Nicht vergessen!

Heute, am Dienstag um 18:00 Uhr RTL-Nord einschalten.

Vereinsportrait MC "Möve" Cuxhaven


18:45 Uhr

 

Die 60. Deutschen Meisterschaften  im Miniaturgolf sind eröffnet.

Pünktlich um 18:15 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende des MC "Möve" Cuxhaven-Sahlenburg" Christian Somnitz die Honoratioren der Stadt Cuxhaven sowie des DMV und MVBN. Sein besonderer Gruß galt den Sportlerinnen und Sportlern, denen er einen fairen Wettkampf wünschte.

Grußworte an die Anwesenden sprachen der Oberbürgermeister von Cuxhaven Dr. Ulrich Getsch, der Geschäftsführer und Vizepräsident des KSB Maik Schwanemann.

Leider begann zu dieser Zeit der Himmel zu weinen und das Wort Schirmherr bekam eine ganz neue Bedeutung.

Für den MVBN begrüßte Vizepräsident Andreas von dem Knesebeck die Gäste.

 

DMV-Bundessportwart und Gesamtturnierleiter Andreas Träger richtete Grußworte an die Anwesenden und erklärte die Veranstaltung für eröffnet.

 

Zum Abschluß wurde die Nationalhymne gesungen.

 

Spannend wurde es nochmal bei der Auslosung der Mannschaftsauslosung, deren Ergebnisse wir Euch schnellstmöglich mitteilen werden.

Eines können wir Euch jetzt schon sagen: Der MGC Göttingen wird den ersten Schlag der Meisterschaften ausführen.

17:45 Uhr

 

Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.

Das Zelt ist geschmückt, Essen und Musik werden vorbereitet.



17:00 Uhr

 

Der Gradschlag ohne Hindernisse erfordert eigentlich ein Ass, viele Bälle sind hier geeignet:

Blauer Erlbruch, ein schöner alter 083 oder auch 084w und natürlich ein BA 10:0.

 

Als letzte Herausforderung der Blitz. Nach wie vor gut geeignet der Birdie Swiss, ein 086 oder zB ein 836.

 

Damit ist unsere Rundreise durch 18 Bahnen beendet.

Wir melden uns wieder, wenn die ersten infos von der Eröffnung vorliegen.



16:30 Uhr

 

Setzen wir zum Endspurt an und schreiben über den Winkel. Gern gespielte Bälle sind hier die Andrea Reinicke 2008 roh, aber auch der Weinheim 2007 roh.

 

Kleine Anekdote am Rande über die absolute Topbetreuung. Unsere "Multi-Kulti-Truppe" hat am Rohr durchgängig ein Ass gespielt, da wartete am Winkel Betreuer Alex mit einer kleinen, süßen Überraschung für alle. Zur Nachahmung empfohlen.

 

Da geht's doch gleich mit frischem Mut an das "V", das sowohl von rechts als auch von links gespielt werden kann. Die Einheimischen bevorzugen allerdings die rechte Variante.

Bälle: Viele, unter anderem ein 3D 713 oder ein Deutschmann 067. Wer sie noch im Koffer hat, gerne auch einen mg 130 oder Wagner 05.



14:00

 

Am Hochteller versprechen tausend Bälle Asse, aber ein Lieblingsball scheint der Alan Schwab zu sein.

 

Es gibt sie noch, die Ausnahme: Die Bodenwellen von oben mit Schnitt auf den linken Hügel, schön rechts vorbei und rausholen; böse Zungen behaupten: Überschnitt und putten. :-)

Gebi 51 schwer und Olching sind Bälle die nach der nun meist üblichen Machart gespielt werden.

 

Wenig lässt sich über das Rohr sagen. Abspielpunkt suchen, sauber einspielen, rausholen! Oder doch nicht immer?


13:20 Uhr

 

Die zweite Trainingsgruppe ist gestartet und wir begleiten "unsere Multi-Kulti-Truppe" durch die letzten neun Bahnen.

 

An der Brücke sind die harten Bälle gefragt, nennen wir stellvertretend den Algund und Golden Gate 2 oder auch einen DJM Olching 2015.

 

Mit etwas Tücke kann auch die Schleife ausgestattet sein, hier liegt in den Balltaschen u.a. ein Cupmonster oder Tim de Boer. Manche schwören auf den "Kickin' Aces Since 1963", und bei heißem Wetter sieht der Birdie D 13 gut aus.




13:00 Uhr

 

 

@ Susanne!

 

Ganz herzliche Genesungswünsche erreichen Dich von den Deutschen Meisterschaften.

 

Wir hoffen, Dich bald - wie 2007 - auf der Anlage wieder zu sehen.

 

Liebe Grüße von Deiner "Möven"-Helfercrew und vielen anderen.


 

 

12:35 Uhr

 

Das Vormittagstraining kommt zu seinem Ende und wir kümmern uns um Bahn Neun, den Salto.

Ein Hindernis, das richtig gut zu assen ist. Um nur ein paar Ballmöglichkeiten zu nennen:

Graue Bianca Zodrow, der Birdie D 20 und natürlich der Niendorfer Ball "Flyin' To The Moon Since 1963" in der Mattlackvariante.


12:00 Uhr

 

Pünktlich zu diesem Zeitpunkt wurden die Mannschaftszusammenstellungen bei Bangolf Arena eingestellt.


Nicht vergessen!

Heute, am Dienstag um 18:00 Uhr RTL-Nord einschalten.

Vereinsportrait MC "Möve" Cuxhaven

11:45 Uhr

 

An der Passage zeigt eine dicke Spur, wo es langgeht. Mittlerweile wird auch balltechnisch ein Rücklauf eingeplant, obwohl dieser unkonstant scheint.

 

Und Bahn Acht, das Netz, eines der schönsten in Niedersachsen!


11:40 Uhr

 

Bei der Niere scheiden sich wieder einmal die Geister. Prozentual ist ein absoluter Wechsel vom Innenbandenschlag zum geraden Schlag eingetreten. Mit dem Wissen, nicht zu früh an die Innenbande spielen zu dürfen, wird der Schlag zum Nervenkitzel. Aber auch die gerade Variante verzeiht keine noch so kleine Ungenauigkeit. Ganz vereinzelt wird der Schlag über die Aussenbande vorgezogen.



10:30 Uhr

 

An Bahn Zwei - Gradschlag mit Hindernissen - bemerkt man, dass doch schon einige Trainingstage hinter den Aktiven liegen. In flottem Tempo passieren die unterschiedlichsten Bälle die  drei Eisen und finden doch nicht immer den Weg ins Loch.

 

Diffizil zeigen sich weiterhin die Stumpfen Kegel.

Gut zu spielen der neue DM-Ball, aber auch viele Fun-for Kids finden den Weg ins Ziel. Wer die schwereren Bälle liebt, entscheidet sich vielleicht für einen 081 oder 083 von Deutschmann.


Über den Mittelhügel muss man nicht viele Worte verlieren. Einfach den Ball seines Vertrauens etwas hochlegen und gerade weg (so zumindest spielen etwa 90 Prozent).

Ähnliches gilt für das Labyrinth. Ob Bande oder gerader Schlag - Hauptsache drin!  :-))


9:30 Uhr

 

Heute Vormittag werden wir dem einen oder anderen Spieler über die Schultern gucken - mal sehen, welche Bälle an welchen Bahnen bevorzugt werden.

Vollkommen out scheint der Schlag an Bahn 1 auf die zweite Pyramide. Hier sieht man eigentlich ausschließlich das Anspiel auf die erste Tüte und Reisingerbälle erfreuen sich großer Beliebtheit. Gut sehen aber auch eine warme Krone oder der Czech-Team von SV Golf aus.

Übrigens, der vorherige Text muss revidiert werden: Der Schlag über die zweite Pyramide mit einem Remo Zaugg läuft hervorragend.



8:25 Uhr

 

Mittlerweile tummeln sich wieder knapp 70 Aktive auf der Anlage.

Nach dem Gewitter und kräftigem Regen am gestrigen Abend sind die Bahnen noch immer in Teilen feucht.


Nicht vergessen!

 

Morgen, am Dienstag um 18:00 Uhr RTL-Nord einschalten.

 

Vereinsportrait MC "Möve" Cuxhaven

07:50 Uhr

 

Hallo und guten Morgen aus Cuxhaven-Brockeswalde!

 

Ausgeschlafen??

 

Wir sind bereit zu neuen Taten, mal sehen, was wir heute anzubieten haben - ist auch für uns immer eine Überraschung :-)




17:55 Uhr

 

Das Training der zweiten Gruppe hat gleich sein Ende gefunden und auf Sportanlage 2 kehrt langsam Ruhe ein. Dafür hat sich aber einiges auf der Sportanlage 1 getan. "Elbe Orthopädie GmbH hat dort einen Informationspavillon aufgebaut. Ab morgen können Interessierte vieles über die Gesundheit ihrer Füße erfahren. Ein Laufband gibt genaue Rückschlüsse auf eventuelle Beeinträchtigungen und deren Entgegenwirken.



16:20 Uhr

Zeit, mal hinter die Kulissen zu schauen.

16:10 Uhr

 

Wie aus heiterem Himmel geht um kurz vor 16:00 Uhr ein kräftiger Guss hernieder. Nach zwei Minuten ist alles wieder vorbei.



15.20 Uhr

Schlussendlich kommen wir zu den von den meisten Teilnehmern als Favoriten angesehenen Teams.

 

 

Beginnen wir mit dem SV Olympia Kiel:

 

Das Ziel der Kieler ist ein Treppchenplatz.

Als absolute Favoriten sehen die Fördestädter den

1. MGC Göttingen und das Team  des MGC Ludwigshafen.

 

von links: Daniel Christ, Bernd Kunz, Kuno Otto, Udo Rathje

 


Die Reinickendorfer kommen als Titelverteidiger von Oberkochen nach Cuxhaven.

 

Sie selbst geben ihr Ziel für diese Meisterschaft als einen Rang unter den ersten Fünfen.
Auch für die Berliner ist der klare Favorit die Mannschaft aus Göttingen, gefolgt vom MGC Ludwigshafen und SV Olympia Kiel.

 

von links: Holger Georgi, Uwe Wehner, Jörg Tetzlaff, Martin Becker.

 

 


Für die vier Ludwigshafener ist das Ziel ganz klar der erste Platz, aber auch für sie kommen die härtesten Konkurrenten aus Göttingen und Kiel.

 

von links: Jürgen Beutin, Robert Hahn, Jörn Osnabrügge, Hans-Rolf Wageck

 

 

Für das Team aus Göttingen heißt die Devise eindeutig Titelgewinn.

Mitanwärter auf den Sieg sind die Senioren aus Ludwigshafen und Berlin-Reinickendorf.

Allerdings deutet bei den Göttingern auch einiges auf einen Überraschungssieger aus dem Westen hin.

 

von lins: Andreas von dem Knesebeck, Lars Hasse, Peter Nowsky, Philip Busche.

 


14:25 Uhr

 

Ähnlich spannend wird die Konkurrenz bei den Damen werden. Wen sollte man hier favorisieren?
Mit Britta Lagerquist (Olympia Kiel), Anke Willenbockel  (MGC Karlshagen) und Isabell Raschke-Dejoks (BGC Diepholz) stehen drei starke Spielerinnen bereit.



14:00 Uhr

Kommen wir noch einmal zu den voraussichtlichen Favoriten bei den Damen und Herren sowie den Mannschaften.
Bei den Herren denkt man unwillkürlich an Marvin Neufeld vom BGC Hardenberg Pötter, der beim letzten Elbe-Weser-Pokalturnier seine Kategorie gewonnen hat und mal eben eine 18 notieren liess. Auf dem Zettel sollte man aber auch zwei Niedersachsen haben, denn Stefan Weinhold (BGC Wolfsburg) und Oliver Wieder vom SV Glück Auf Gebhardshagen sind nicht chancenlos. Nicht zu vergessen: René Lagerquist von Olympia Kiel.



12:50 Uhr

 

Langsam neigt sich das erste offizielle Training der Gruppe A dem Ende entgegen. Schon seit einiger Zeit stehen die Aktiven der nun zum Training eingeteilten Landesverbände bereit und trappeln mit den Hufen.


BMV              Bayerischer Minigolfsport Verband
BVBB             Bahnengolf-Verband Berlin-Brandenburg
HBV               Hamburger Bahnengolf Verband
MRP               Minigolfsport-Verband Rheinland-Pfalz
SaarMV        Saarländischer Minigolfsportverband
SHMV            Schleswig-Holsteinischer Minigolfsport-Verband
WBV              Württembergischer Bahnengolfsportverband

 

Wie auch bereits am Vormittag werden wir versuchen, Euch einige Aktive vorzustellen.

 


12:20 Uhr

 

 

 

Mittlerweise hat der Wind ein wenig aufgebrist und die erste Trainingsgruppe geht langsam in die letzte Übungsrunde.

Gleich bei der Anfahrt zum Platz wird der Besucher von einem großen Transparent empfangen.

Und wer neu mit dem Minigolfsport beginnen möchte oder meint, noch nicht ausreichend Bälle zu haben, kann hier gut und günstig bei Ingo Hoogen, Henning und Renate Wolf und Lennart Jansen kaufen. Ausserdem natürlich im Angebot der Cuxhavener DM-Ball und auch private Sammler bieten das ein oder andere Schätzchen an.


 

 

 

Ballverkäufer unter sich.

 

Lennart Jansen, Renate Wolf, Ingo Hoogen.

11:30 Uhr

Spannend wird auch der Kampf um den Sieg bei den Senioren 1 werden.Bereits 2007 hat Dirk Otten vom TSV Salzgitter an selber Stelle den Titel errungen und er gehört wieder zum engsten Kreis der Titelanwärter. Sein MVBN-Kamerad vom MGC Göttingen Andreas von dem Knesebeck sieht ebenso seine Chancen auf der ihm gut bekannten Anlage.
Absolut im Auge behalten müssen wir aber auch Robert Hahn vom MGC Ludwigshafen und Thorsten Niemann vom MGC Bad Oldesloe.



10:30 Uhr

Mittlerweile lässt sich ab und an auch einmal die Sonne blicken, doch nur die besonders Abgehärteten laufen im TShirt. So wie Sabine Otten vom BGC Wolfsburg, die gewiss zum erweiterten Favoritenkreis bei den Seniorinnen Kat. 1 gehört. Hier trägt die schwerste Bürde wohl die "Möve" Andrea Reinicke, die vielfache Deutsche Meisterin, von der auf eigener Anlage viel erwartet wird. Sicherlich gilt es auch das Augenmerk auf Ute Häring vom SSV Ulm zu richten. Und im Dunstkreis dieser Favoritinnen rechnet sich natürlich die eine oder andere Spielerin ihre Chance aus.



10:10 Uhr

Wer mag bei den Senioren Zwei die Nase vorn haben? Spekulieren wir mal! Philip Busche vom MGC Göttingen gehört sicherlich zum Kreis der Favoriten. Unser Augenmerk richtet sich aber auch auf Norbert Ring vom HMC Büttgen und Jörn Osnabrügge vom MGC Ludwigshafen.



09:15 Uhr

139 gemeldete Aktive haben sich zusammen mit ihren Betreuern und häufig mit Familienangehörigen auf den Weg gen Norden gemacht.

Schon seit etlichen Tagen herrscht auf der schön hergerichteten Anlage in Brockeswalde eifriges Trainingsaufkommen. Wenn die Anlage auch nicht einen allzu schwierigen Ruf genießt, so sind einige Bahnen doch mit Haken und Ösen versehen und daher ausgesprochen gründlich zu trainieren.


Heute ist der erste offizielle Trainingstag. Nach Landesverbandszugehörigkeit
trainieren die Aktiven entweder von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr oder von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Heute Morgen standen die Aktiven vom

MVBN           Minigolfsport-Verband Bremen-Niedersachsen
NBV               Nordrhein-Westfälischer Bahnengolf-Verband
HBSV             Hessischer Bahnengolf-Sportverband
BVS                Bahnengolf-Verband Sachsen
BVSA             Bahnengolf-Verband Sachsen-Anhalt

 


bereit, um den Vormittag bei 18 Grad und bedecktem Himmel optimal zu nutzen.

Wir haben uns vorgenommen, Euch an diesem Tag einige der Spielerinnen und Spieler vorzustellen.
Beginnen wollen wir -  Ladies first  - mit den Seniorinnen der Kategorie 2.
Hier zählt zum Favoritenkreis auf jede Fall Ute Rothermel vom MSC Bensheim-Auerbach. Sie kennt die Cuxhavener Anlage seit vielen Jahren. Bei den Deutschen 2007 wurde sie, noch bei den Seniorinnen 1, Deutsche Vizemeisterin. Beim diesjährigen Elbe-Weser-Pokal-Turnier gelang ihr der Sieg in ihrer Kategorie.
ihre wohl stärksten Konkurrentinnen sind die beiden „Möven“ Sigrid Michna und Marion Willenbockel. Zwar lastet auf den Heimspielern immer ein besonderer Druck, doch Sigrid geht mit dem Selbstverständnis einer Deutschen Meisterin im Strokeplay und der Vizemeisterschaft im Matchplay bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren, in diese Konkurrenz. Dritte im Bunde und vielleicht ein Zünglein an der Waage ist Marion Willenbockel. Sie hat zwar am EWPT nicht teilgenommen, kennt den Platz aber ebenfalls aus dem ff und wird sicherlich jede sich bietende Chance nutzen.



Zünglein an der Waage können auf alle Fälle auch Hildegart Hoefig vom HMC Büttgen und Gabriele Jürs vom MC Flora Elmshorn sein.

 


Cuxhaven – Minigolfen und mehr (Meer)

 

Es ist bekannt, dass es – mindestens – zwei Gründe gibt, um nach Cuxhaven zu reisen.

Einmal um am Nordseestrand Sonne, Meer oder Watt zu genießen. Mit dem Duft von Salz und Tang in der Nase, gemächlich die Riesenpötte draußen in der Fahrrinne vorbei gleiten zu sehen, oder im Strandkorb zu faulenzen mit Blick auf die Kugelbake.


Doch, es gibt einen zweiten, noch wichtigeren Anlass, um nach Cuxhaven zu fahren und der heißt Minigolf. Genauer gesagt sind es die


60. Deutschen Meisterschaften
vom 22. bis 24. August 2019 in Cuxhaven

 

Deshalb sagen wir heute, am Montag den 19. August 2019:        

Moin, moin vom Nordseestrand!

 


Nach 2007 ist Cuxhaven nun zum zweiten Mal Ausrichter der Meisterschaften für die freie Klasse sowie die vier Seniorenkategorien in der Einzelwertung und für Seniorenmannschaften.
In den nächsten Tagen möchten wir Euch auf dieser Seite vom Treiben auf der und rum um die Minigolfanlage berichten.
Wenn dann am Donnerstag die Deutschen Miniaturgolfmeisterschaften gestartet werden, werden wir versuchen, Euch davon mit Text und Bild fast live zu unterrichten.

 

 

 


Bilder von den ersten Trainingstagen

Sonntag, 18. August 2019

Freitag/Samstag 16./17. August