Aktuelles 2018


Aktionstag im Haus der Jugend

Susanne Granz | Pressereferentin


Am 02. März 2018 lud das Haus der Jugend / Mehrgenerationenhaus in Cuxhaven zu einem Aktionstag. Hier konnten sich alle Gruppen präsentieren, die dort regelmäßig für die unterschiedlichen Altersklassen Veranstaltungen anbieten.

Zu diesem Aktionstag waren auch wir vom MC "Möve" Cuxhaven-Sahlenburg eingeladen. Wir nutzen das Haus ein paarmal im Jahr für Sitzungen, insbesondere unsere Mitgliederversammlungen.


Butsche checkt die Kiste mit den Hindernissen
Butsche checkt die Kiste mit den Hindernissen

Hier konnten wir gleich die Gelegenheit beim Schopf packen und unsere niegelnagelneuen Präsentationsbahnen zu ihrem ersten Einsatz bringen. Diese Bahnen sind aus Holz gefertigt und mit einem Filzbelag bezogen. Ein paar kleine Hindernisse aus Holz gehören ebenso dazu wie bunte Schläger in drei Längen. Mit einer Größe von 2,40 m x 0,7 m sind sie noch relativ leicht zu transportieren. Wir hatten das Glück, sie über einen Kontakt des MVBN zu erwerben. Damit können wir Minigolf raus zu den Menschen bringen und müssen nicht mehr nur darauf warten, dass die Leute zu uns auf die Anlage kommen.


Die nackten Bahnen noch ohne Hindernisse
Die nackten Bahnen noch ohne Hindernisse

Vom HdJ / MGH wurde uns im Keller eine Fläche von gut 15 qm zur Verfügung gestellt, auf der wir unsere Bahnen platzieren konnten. Noch ein kleiner Infotisch mit Flyern und fünf Möven in Vereinskleidung... wir waren bereit. Mit Christian Somnitz, Andrea und Michael Reinicke und Christian Beier waren vier aktive Vereinsspieler aus unterschiedlichen Alters- und Leistungsklassen und Vereinsfunktionen dabei. Und auch ich konnte aus meinem Rollstuhl heraus Tipps geben und Dank kurzer Schläger sogar auch endlich einmal wieder selbst ein bisschen aktiv mitmachen.


Und es kamen ordentlich Leute, um sich Minigolf einmal aus der Nähe anzuschauen und natürlich auszuprobieren. Das meiste waren Kinder, die teilweise mehrfach wiederkamen und begeistert gegeneinander kleine Wettkämpfe ausspielten. Aber auch Mamas und Papas waren mit Feuereifer dabei. Uns hat es ganz viel Spaß gemacht, dabei zuzusehen. Natürlich haben wir Tipps und Hilfestellungen zum Thema Fußstellung, lockere Knie und Schlägerhaltung gegeben, die gerne angenommen und gleich umgesetzt wurden.



Nicht nur bei den Gästen, auch bei der Leitung und den Mitarbeitern des HdJ / MGH kam unsere Aktion gut an. Von ihnen hat ebenfalls der ein oder andere mit Spaß zum Schläger gegriffen. Eine Einladung für die nächste passende Gelegenheit wurde uns schon gleich in Aussicht gestellt.


Unser Fazit am Ende des tollen Nachmittags lautete: Das war ein super Nachmittag und hat richtig viel Spaß gemacht! Die Anschaffung der Bahnen hat sich schon jetzt absolut gelohnt. Bei solchen und ähnlichen Veranstaltungen wird sich der MC "Möve" Cuxhaven-Sahlenburg gerne wieder der Öffentlichkeit präsentieren.


Aber die Möven wären keine richtigen Minigolfer, hätten sie die zwischendurch kurzen Päuschen nicht für ein kleines Fünferduell genutzt. Dies machte den Turnierspielern mega Spaß, und auch ich konnte mal wieder „richtig“ mitmischen! Aus den drei Bahnen machten wir kurzerhand mit kleinen Hindernisveränderungen fünf. Mein Auftakt war recht schwach, aber Michi hat mich immer wieder aufgebaut: „Hinten wird die Ente fett!“ Tja, so spielten wir mit vielen Unterbrechungen durch unsere Besucher dann unser kleines Präsentationsbahnen-Turnier über fünf Bahnen aus. Auch wenn es nun wirklich keiner für möglich gehalten hätte, aber das sind die Ergebnisse:

Christian „Butsche“ Somnitz: 14       
Christian Beier:                      13       
Michael Reinicke:                   13       
Andrea Reinicke:                    12       
Susanne Granz:                     10

Natürlich bin ich vor Stolz fast geplatzt und erzähle immer noch bei jeder (un)passenden Gelegenheit von meinem großen Triumph...

Farbenfrohes Wintertreffen der Möven

von Birgit Stiebeling


Mehrere Jahre lang war ein sportlicher Treffpunkt im Januar der Schuppen XI in der Cuxhavener Straße in Bremen. Schwarzlichtgolfen stand dann auf dem Programm.


Aber schließlich möchte der Mensch ja auch Neues kennen lernen und so lautete die neue Adresse „Glowinggolf“  (
www.glowinggolf.club) in der Schillerstraße in Bremerhaven.


Am 28. Januar um 16.00 Uhr war als Zeit ausgemacht und die Schreiberin dieser Zeilen hatte wieder das Glück, von Inge und Fritz mitgenommen zu werden. Pünktlich wie die Maurerleute waren alle 11 Teilnehmer vor Ort.

Erst einmal hieß es löhnen. 9,90€ ist schon ein recht ansehnlicher Preis! Darin enthalten war eine neonbunte Halskette mit der sich jeder schmücken durfte sowie eine 3D-Brille, die während des Spiels getragen werden musste.

Dann ging es los! Der erste Raum führte uns in eine fremde Welt. Wir waren in der Arktis angekommen. Tolle 3D-Grafiken verzauberten den Raum. Mitten drin drei Minigolfbahnen, die den uns bekannten Bahnen sehr ähnelten. Aber auch auf ihren Bodenflächen leuchteten bunte Lichteffekte und zauberten visuelle Hindernisse dort wo keine waren.

 


Die 3D-Brillen machten es manchem nicht einfacher.


Nach dem mehr oder weniger langen Verbleib an den Bahnen, auch hier durften Ergebnisse zwischen Ass und Otto notiert werden, ging es in die nächste Kammer. Insgesamt sind die 18 Bahnen und fünf Pit-Pat-Bahnen in fünf jeweils unterschiedlich thematisierten Räumen untergebracht.


Hier erlebten wir einen Vulkan, der wirklich Feuer spie. Lava, die sich auf den Bahnen entlang schlängelte und Eisberge als Hindernisse.

Es hat Spaß gemacht, unsere „altbekannten“ Bahnen in ganz neuer Gestaltung zu erleben und zu spielen.


Pünktlich um eben vor 18.00 Uhr gaben wir Schläger und Bälle wieder ab, um dann zur Schiffdorfer Chaussee zu fahren. Beim chinesischen Restaurant „Yangtze“ war ein Tisch für uns bestellt.


Bevor es ans Essen fassen ging, verkündete Christian Beier, als Initiator dieses Treffens, die Ergebnisse unserer sportlichen Leistungen. Um nun nicht elf Ergebnisse aufzuführen, hier die ersten Drei: Gewonnen hat mit 35 Schlägen Andrea, ihr folgt ganz knapp auf Rang zwei mit 36 Versuchen Inge. Über den dritten Platz freute sich Biggi mit 39 Schlägen. Der letzte Platz sei auch noch erwähnt: Das war ich – mit einer stolzen 55 (!) auf dem Protokoll.


Mittlerweile waren drei weitere Möven, nur zum Essen fassen, eingetroffen.


14.90€ für das Essen und schon begann die Schlacht am heißen und kalten Buffet. Lecker und reichlich. Wer hier nicht satt wurde, muss ein Problem haben
😉. Ente, Huhn, Fisch – kalt, warm, vom Stein, Sushi, Salate, Süßes en masse. Und lecker war es auch!


Fotos: Christian Beier, Restaurant Yangtze

Cuxhaven ist Ausrichter der DM 2019

von Christian Somnitz | 1. Vorsitzender


Nun ist es amtlich: Nach der erfolgreichen Deutschen Meisterschaft 2007 in Cuxhaven ist dem MC "Möve" erneut die Ausrichtung der DM im Jahr 2019 übertragen worden. 

 

Nachdem der eigentlich vorgesehene Landesverband die Ausrichtung der 60. Deutschen Meisterschaft auf dem System Miniaturgolf zurückgegeben hatte, flammten bei den Möven die durchweg schönen Erinnerungen an 2007 auf. Und so entschied die letzte Jahreshauptversammlung des MC "Möve", sich zusammen mit dem Minigolfsport-Verband Bremen/Niedersachsen (MVBN) um die Neuauflage 2019 zu bewerben. Und das mit Erfolg. 

 

Am vergangenen Wochenende tagte die Sportwarte-Vollversammlung des Deutschen Minigolfsport-Verbandes (DMV), die über die Vergabe zu befinden hatte. Mit einstimmigem Votum entschieden sich die Landessportwarte und der DMV-Sportausschuss dafür, die Meisterschaft nach Niedersachsen mit dem ausrichtenden Verein MC "Möve" an die Elbmündung zu vergeben. 

 

DMV-Sportwart Andreas Träger (M.) gratuliert Möve-Vorsitzenden Christian Somnitz (r.) und MVBN-Sportwart Uwe Grüning zur DM-Vergabe nach Cuxhaven
DMV-Sportwart Andreas Träger (M.) gratuliert Möve-Vorsitzenden Christian Somnitz (r.) und MVBN-Sportwart Uwe Grüning zur DM-Vergabe nach Cuxhaven

Nun gibt es für Möve-Vorsitzenden Christian Somnitz und seine Mitstreiter allerhand zu tun. Der bestehende Orga-Plan wird wieder hervorgeholt, mit neuen Ideen gespickt und geplant, was das Zeug hält. Schon am kommenden Wochenende wird sich der Vereinsvorstand mit den ersten Vorbereitungen beschäftigen. Ein Organisationskomitee wird ebenfalls in Kürze gebildet. 

 

Auch wenn inzwischen mehr als zehn Jahre zur letzten DM in Cuxhaven verstrichen sind, haben die Möven auch weiterhin ein Ziel vor Augen: Wenn am 22. - 24. August 2019 die Bälle über die Bahnen auf der Anlage in Brockeswalde um die DM-Titel rollen, sollen sich Teilnehmer, Trainer und Schlachtenbummler wieder rundum wohl an der Nordseeküste fühlen. 

 

Alle, die auf die DM 2007 zurückblicken wollen, können online schon ein wenig DM-Luft schnuppern. Hier geht es zur damaligen Sonderseite mit vielen Bildern und Videos. 

 

Hier werden wir Interessierte über die Entwicklungen rund um die DM 2019 auf dem Laufenden halten.